Ausbildung

Eine der Stärken des MZ Kalchrain sind die vielseitigen Ausbildungsmöglichkeiten in unseren internen Ausbildungsbetrieben, wobei Ausbildungen auf folgenden Niveaus in Angriff genommen und abgeschlossen werden können:

Wohin führt der Weg?
  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis
    (EFZ)

 

  • Eidgenössischer Berufsattest
    (EBA)

 

  • Anlehren
    (sind in den verschiedenen Berufsfeldern abhängig vom Berufsbildungsgesetz, den Vorgaben des ABB und des jeweiligen Kantons)

Die angebotenen Ausbildungen sind vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) anerkannt. 

Unsere Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten im Überblick:

Betrieb

Anlehre

EBA

EFZ

Landwirtschaft

Hofmitarbeiter  1)

 Agrarpraktiker

Landwirt

       
Rebbau

Rebbau  2)

 

Winzer

       
Betriebswerkstatt

 

 Automobil-
      Assistent

Automobil-
     Mechatroniker

   

   

 

Automobil-Fachmann

       
Gärtnerei

 
 

Gärtner
     Produktion
 

Zierpflanzengärtner

 

 

 

 

       
Malerei

 Malereiarbeiter  1)

 

Maler

       
Haustechnik  Hauswartpraktiker  

Fachmann Betriebs-
     unterhalt

       
Schlosserei   Metallbaupraktiker

Metallbauer

     
   

 

 

Schreinerei

 

Schreinerpraktiker

Schreiner

   

 

 

Küche

 

Küchenangestellter  

Koch

   

 

 
Wäscherei/
Lingerie/
Kollektivhaushalt

 

Hauswirtschafts-
     praktiker

    

Fachmann
     Hauswirtschaft

 

 

 

 

Reinigungsdienst

Reinigungs-
fachmann     3)

 

 


 

1) Keine abschliessende Ausbildungsbeschreibung vorhanden.

2) Interne Anlehre, keine abschliessende Ausbildungsbeschreibung vorhanden.

3) Modularer Lehrgang im JohnsonDiversey-Training Center (keine BBT-Anerkennung).

Im Rahmen der rollenden Berufsbildungsreform werden unsere Ausbildungsangebote stetig angepasst und erweitert.

 

Ausbildungsbetriebe / Auftrag
Die Eingewiesenen treffen auf gut eingerichtete Ausbildungsbetriebe im Gewerbebereich sowie in der Land- und Hauswirtschaft. Wir versuchen, in diesen Ausbildungsbetrieben so weit als möglich die privatwirtschaftliche Realität einfliessen zu lassen. Das heisst, wir erwarten von den Eingewiesenen eine individuelle Leistungsbereitschaft, bei der sie sich in die geforderten Arbeitsabläufe als Bestandteil eines übergeordneten Kollektivs einfügen. Letztlich sollen sie auch terminlichen Drucksituationen standhalten und betriebswirtschaftliche Erwartungen umsetzen können.

Der primäre Auftrag dieser Betriebe beinhaltet die Förderung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Arbeits- und Berufsbildungsprozess wie auch die persönliche Stabilisierung und Entwicklung.

Mehr Informationen zu den Ausbildungsbetrieben finden Sie hier.

Berufswahl
Entscheidend für den Einstieg in eine Ausbildungssituation sind die mitgebrachten schulischen und praktischen Erfahrungen. Ein interner Schultest sowie eine externe Berufsberatung können als weitere Entscheidungshilfe dienen. Die Berufswahl wird durch die Schnuppermöglichkeit in drei verschiedenen Ausbildungsbetrieben unterstützt.

Von besonderem Wert sind auch die Empfehlungen und Ergebnisse der Abklärungswerkstatt (Holz- und Metallbearbeitung), welche die Eingewiesenen am Anfang ihrer Massnahme in der geschlossenen, ersten Konzeptstufe durchlaufen.